In einem grenzüberschreitenden Zusammenschluss exzellenter italienischer und österreichischer Forschungseinrichtungen und Krankenhäuser erforschen wir wie Krebszellen Therapieresistenzen entwickeln und wie neue Strategien zur Re-Sensibilisierung und Aktivierung der Immunabwehr gegen Krebszellen entwickelt werden können.

I nostri obiettivi DEERFORSCHEN der Ursachenr Resistenzentwicklunggegen KrebstherapienENTWICKELN von grenzüberschreitenden Synergien und eines KompetenznetzwerksSTÄRKUNG der Forschungsinfrastrukturen durch den grenzüberschreitenden Austausch von Kompetenzen und TechnologienEXPERIMENTE die es ermöglichen die pazientenspezifische Tumorumwelt im Labor nachzubilden um die Immunantwort der Patient*innen gegen den Tumor studieren zu können.

Arbeitsplan

1 Entnahme biologischer Proben von Patien*innen

Krebs - und Gewebs - Fragmente werden während der Operationen und Gewebeentnahmen gewonnen und zusammen mit den Blutproben der Patient*innen an die p-care Laboratorien verschickt.

2 Die Entwicklung von Avatars

Die Proben werden mit eigens dafür entwickelten Methoden prozessiert um 3D Zellsysteme im Labor zu generieren. Diese Zellsysteme heißen Organoide und Sphäroide und bestehen aus vielen verschieden Zellen und Zelltypen der Patient*innen. Diese in-vitro Modelle erlauben es den ursprüngliche Tumor und sein zelluläres Umfeld im Labor nachzubilden.

3 Die Untersuchung von Pharmakoresistenzmechanismen

Die Modelle werden mit unterschiedlichen Krebsmedikamenten behandelt und deren Ansprechen beurteilt. Der Einfluss der Mikroumgebung des Tumors wird in diesem Prozess mit-evaluiert. Die resisten ten Zellen werden mittels „omic“ Analysen identifiziert und charakterisiert. Die so erhaltenen Daten werden genützt um die Ursachen der Resistenzentwicklung zu verstehen.

4 Experimentieren neuer therapeutischer Strategien

Medikamentensammlungen werden zusammen mit den konventionellen Therapien auf verschiedenen Tumorzellmodellen getestet. Damit wird versucht die Wirksamkeit anderer Medikamente zur Resistenzüberwindung von Krebszellen zu testen.

5 Ressourcen generieren

Die Patient*innenproben und die daraus resultierenden Zellmodellen und Daten werden gesammelt und aufbewahrt um diese für weitere Forschungsprojekte verwenden zu können. Sie werden die bereits bestehende Biobank erweitern, die im vorangegangenen PreCanMed Project erschaffen wurde.

6 Erkenntnis Austausch

Verschiedene Weiterbildungsaktivitäten sowie technische Anleitungen werden geschaffen, um p-care Technologien und Methoden Biologen, klinischen Onkologen, Bioinformatikern und allen Berufsgruppen die an der Forschung mitwirken, zur Verfügung zu stellen.

Weiterlesen

Highlights

21.12.2020
WISSENSCHAFTLICHE

Einblicke in patientenspezifische Brusttumore

p-care Partner Giannino Del Sal und sein Team an der Universität Triest, Italien, haben heute einem Forschungsartikel in der internationalen Fachzeitschrift „Cancers (Basel)“ veröffentlicht wurde.

05.12.2020
VERANSTALTUNG

Der erste von P-care organisierte Workshop über Präzisionsmedizin zur Krebsbekämpfung hat erfolgreich stattgefunden

138 Personen verfolgten die Veranstaltung online und waren aus den verschiedenen im Projekt vertretenen Regionen dazugeschaltet.

04.12.2020
VERANSTALTUNG

1. p-care Workshop zur Präzisionskrebsmedizin

Der erste von p-care organisierte Workshop über Präzisionsmedizin zur Krebsbekämpfung beginnt heute um 11 Uhr online.

Alle sehen

p-care